Cornelia Studer

Ich bin 1974 in Zürich geboren und begann meine Berufstätigkeit als Schriftsetzerin. Nach einigen Weiterbildungen habe ich mich mit 25 Jahren als Grafikerin selbständig gemacht und arbeitete bis 2013 im eigenen Atelier.

Mit etwa 18 fing ich an Yoga zu praktizieren da ich starke Rückenschmerzen hatte. Leider half mir das auch nicht weiter – eher das Gegenteil war der Fall!

1999 traf ich zum ersten Mal Ales Urbanczik, der mir meine erste 10er Sitzung in Struktureller Integration gab! Ich kann mich noch gut an seine Worte erinnern... «ja... wir müssen dringend an deinen Füssen arbeiten...»! Ich dachte, das kann doch nicht sein! Ich hab ja Rückenschmerzen!

Ich lernte unglaublich viel in diesem Prozess, während dem wir nebst den klassischen 10 Sitzungen auch meine Yoga Asanas optimierten. Ich lernte eine komplett neue Denkweise und Umgang mit meinem Körper.

Fasziniert von der Tatsache, dass ich selbst an meinem Körper arbeiten konnte begann ich intensiv RolfYoga zu praktizieren. So dauerte es einige Jahre, bis ich selbst begann Yoga zu unterrichten. Anfang 2014 bin ich dann zusammen mit meiner Familie in die USA gereist, um meine Ausbildung in Struktureller Integration zu machen. Ich besuchte die Guild for Structural Integration und studierte in Salt Lake City, Utah bei Amber Leigh Burnham und in Kauai, Hawaii bei Emmet Hutchins und besuchte einige Workshops von Neal Powers. Seit Anfang Dezember 2014 arbeite ich in meiner Praxis in Wilchingen wo ich auch RolfYoga unterrichte und zusammen mit meinem Mann Cosmas und meinen Kindern Nalu und Miro lebe.